Datensicherung ohne Kompromisse!

Startseite/News/Allgemein/Datensicherung ohne Kompromisse!

Die Datensicherung im Unternehmen ist keine Aufgabe, die „mal so eben“ nebenbei erledigt wird. Vielmehr ist es wichtig, ein Konzept aufzustellen und das Backup verlässlich und gut zu managen. Dabei gibt es neben einem strukturierten Ablauf auch Tools, die einem helfen.

Das schlimmste Szenario, was man sich vorstellen kann: Der Server geht kaputt, der eigene Rechner „spinnt“ oder beim Umziehen des Postfachs sind alle Mails verschwunden. Wenn sämtliche über Jahre gesammelte Daten einfach weg zu sein scheinen, wird das Wiederherstellen oftmals zum blanken Horror. Doch es gibt es Wege, die es gar nicht erst so weit kommen lassen.

Die Regelmäßigkeit ist entscheidend

Es klingt banal, ist aber einer der wichtigsten Grundsätze beim Sichern. So oft und regelmäßig wie möglich sollten Daten gesichert werden. Entweder manuell oder automatisiert (beispielsweise einmal täglich) – ob in die Cloud oder einen externen Speicher vor Ort ist dabei erstmal zweitrangig.

Doppelter Boden

Manchmal könnte man denken, eine doppelte Sicherung wäre der goldene Schlüssel. Mittlerweile sind Festplatten im RAID-Verbund schon lange ein gängiges Mittel, um Daten doppelt zu speichern. So machen Server in der Regel eine Kopie der Daten und spiegeln sie haargenau gleich auf eine zweite Festplatte – quasi ein Backup vom Backup. Dennoch ist ein RAID alles andere als eine vollwertige Datensicherung. Ein RAID ersetzt kein Backup, denn werden eine fehlerhafte Datei auf das System kopiert oder Daten gelöscht, findet sich der unerwünschte Datenzustand auch augenblicklich auf der zweiten Festplatte wieder. Ein RAID ermöglicht somit nur eine höhere Ausfallsicherheit der Daten.

Auch an andere Risiken denken!

Was bei der Datensicherung manchmal übersehen wird: Wie sind logistische Faktoren zu berücksichtigen, beispielsweise die Datenlagerung in einem anderen Brandabschnitt? Die beste Sicherung bringt bei einem Abbrennen des Servers nichts, wenn die Sicherung auf demselben Server liegt – oder direkt daneben. Sofern möglich, gehören Backups in einen anderen Gebäudeteil. Je nach Wichtigkeit des Datenbestands kann auch die Lagerung in einer anderen Stadt oder einem anderen Land sinnvoll sein, um etwa Naturkatastrophen oder Unruhen vorzubeugen.

Wolkig mit Aussicht auf Garantie

Haben Sie sich schon für eine Cloudvariante zur Datensicherung entschieden, genießen Sie einen entscheidenden Vorteil: Der Cloudanbieter ist in der Regel dazu verpflichtet, für Ihre Datensicherheit zu sorgen. Hardwareausfälle gehören dann nicht mehr zu Ihrem Problem, Ihnen wird garantiert, dass der Anbieter Ihnen die Daten jederzeit wieder zur Verfügung stellen kann.

Effektive Backup-Strategien

Die Vollsicherung ist wohl die am einfachsten umzusetzende Methode der Datensicherung. Hierbei werden (z.B. wöchentlich) alle Daten gesichert, die sich auf einem PC oder Server befinden. Die Wiederherstellung bei Datenverlust erfolgt dann direkt aus dem Backup.
Bei der differenziellen Datensicherung wird dagegen zunächst eine Vollsicherung angelegt und danach (beispielsweise einmal täglich) eine Teilsicherung dazugeschrieben. Hierbei werden dann jedoch auch nur die Daten gesichert, die sich seit der letzten Sicherung verändert haben oder neu hinzugekommen sind. Der Vorteil dieser Methode ist vor allem die schnell durchzuführende Sicherung – der Nachteil ist der benötige Speicherplatz, da die differenziellen Backups jeden Tag umfangreicher werden. Mit jeder differenziellen Datensicherung werden nämlich die in einer vorherigen differenziellen Datensicherung schon vorhandenen Daten erneut gesichert.
Die inkrementelle Datensicherung funktioniert ähnlich wie die differenzielle Datensicherung, hat jedoch ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Denn auch hier werden nach einer Vollsicherung bei einer Backup-Sicherung die neuen Daten gesichert – aber auch wirklich nur diese, die seit der letzten Sicherung neu erstellt oder einer Änderung unterzogen worden sind. Der Vorteil: Pro Speichervorgang müssen weniger Dateien gesichert werden. Der Nachteil: Zur Wiederherstellung der Daten werden die erste Vollsicherung sowie die folgenden Teilsicherungen benötigt, was länger dauern kann. Daher sollten auch bei der inkrementellen Sicherung von Zeit zu Zeit Vollsicherungen durchgeführt werden.

Können wir Sie bei der Sicherung Ihrer Daten unterstützen?

Sprechen Sie uns gerne an. Christopher Palsmeyer aus dem COMPRA-IT-Services-Team weiß um die Bedeutung einer gewissenhaften Datensicherung und beantwortet Ihnen gerne erste Fragen rund um das Thema.

Jetzt kontaktieren >
August 2020|Allgemein|