Die digitalen Führungskräfte

Startseite/News/Allgemein/Die digitalen Führungskräfte

Durch die vielseitig geänderten Arbeitsbedingungen in diesem Jahr stehen vor allem Führungskräfte vor neuen Herausforderungen. Ein Team ortsunabhängig auch im Home-Office zu koordinieren ist zwar schon fester Bestandteil des Berufsalltags geworden, fordert aber auch noch immer neue Wege. Und die sind manchmal gar nicht so einfach zu beschreiten.

Auf einmal befinden sich die Mitarbeiter im Homeoffice und die Arbeitsabläufe müssen komplett neu strukturiert werden. In diesem Jahr standen die Zeichen deutlich auf Veränderung im Arbeitsalltag in den meisten Unternehmen. Mittlerweile haben sich Mitarbeiter und Führungskräfte an diese Situationen gewöhnt. Bei der COMPRA arbeiten die Teams schon seit Jahren agil, was bei der Umsetzung geholfen hat.

Der Teamgeist ist das, worauf es ankommt

Das eigene Team zu motivieren, ist manchmal nicht so einfach. Passt jedoch das gemeinsame Verständnis von Zielerreichung und Arbeitsweise, entwickelt auch ein Team eine gewisse Eigendynamik. Führungskräfte sollten daher beobachten, wie die Zusammenarbeit funktioniert, ob an einer Stelle Hindernisse auftauchen oder sonstiger Klärungsbedarf besteht. Das Team zu motivieren, funktioniert jedoch auf digitalem Wege ähnlich wie analog – vor allem eine regelmäßige Kommunikation hilft. So können auch Missverständnisse schnell erkannt und beseitigt werden.

Vertrauen nach wie vor das wichtigste Gut

Ein gesundes Vertrauensverhältnis ist die Grundlage jeder guten Zusammenarbeit. Besonders, wenn man nicht mit dem Team wie üblich im Büro arbeitet, sondern jeder für sich zu Hause die anfallenden Aufgaben erledigt, muss man sich aufeinander verlassen können. Hier gilt es, als Führungskraft einen gewissen Vertrauensvorschuss an das Team zu geben und dennoch (ohne die Vermittlung von Kontrolle) Arbeitsergebnisse in Erfahrung zu bringen. Denn ein wertschätzender Umgang erleichtert die Situation ungemein. Bei anfallendem Klärungsbedarf sollte das persönliche Gespräch gesucht und der Sachverhalt besprochen werden.

Was ist, wenn es einmal schwieriger läuft?

Keine Frage: Das neue Arbeiten ist auch für Mitarbeiter alles andere als einfach. Schließlich lieben wir Menschen bestimmte Gewohnheiten, die wir praktizieren können. Da macht sich manchmal Unzufriedenheit breit, wenn es ungewohnt stressig oder ungeplant läuft. Hier ist es wichtig, die Kommunikation zu pflegen. Wenn Führungskräfte regelmäßig und zeitnah sowie offen und ehrlich über den Stand der Dinge im Unternehmen informieren, ist das für die Mitarbeiter sehr wertvoll.

Oktober 2020|Allgemein|