Was ist neu in der Shopware 6 Early Access Version?

Startseite/News/Allgemein/Was ist neu in der Shopware 6 Early Access Version?

Beim Shopware Community Day in Duisburg im Mai 2019 gab es schon einige interessante Informationen zum neuesten Release des bekanntesten Shopsystems zu hören. Dennis Konoppa aus dem COMPRA-Team Webentwicklung hat sich in den letzten Wochen intensiv mit der Early Access Version auseinandergesetzt und verrät weitere Details.

Seit 2004 entwickelt die in Schöppingen ansässige shopware AG ihr modulares Online-Shopsystem. Über die Jahre wurden mittlerweile fünf verschiedene Versionen entwickelt, mit der sechsten und neuesten Version versprechen die Entwickler ein „zukunftsfähiges, belastbares, performantes und flexibles Fundament für verschiedene E-Commerce-Szenarien“ entworfen zu haben.


Änderungen der Datenbankstruktur        

Eine wesentliche Änderung betrifft die Datenbankstruktur des Shopsystems, die komplett umgestellt wurde, was ebenso Anpassungen an Erweiterungen nach sich zieht. „Der Aufbau der IDs in der Datenbank beispielsweise ändert sich wesentlich. Die Vision ist, statt normaler IDs in Zukunft die sogenannten BinaryIDs zu verwenden, die die Datenbank wesentlich unübersichtlicher machen, jedoch auch eine bessere Performance mit sich bringen sollen. shopware prüft gerade, ob dies wirklich so ist – sollte es zu einer Umstellung kommen, beträfe diese Änderung alle Tabellen, in denen IDs verwendet werden“, erklärt Konoppa seine ersten Eindrücke bezüglich eventuell auftretender Anpassungsnotwendigkeiten.

Soziale Medien als Vertriebskanäle

Ein wirklicher Pluspunkt von Shopware 6 ist zudem die Fähigkeit zur Integration neuer Sales Channels, wie beispielsweise den Online-Verkauf über gängige soziale Medien. Die meisten Unternehmen folgen dem Trend und pflegen schon seit einiger Zeit intensiv ihre Social-Media-Kanäle, die auch heute schon als Sales Channel genutzt werden können. Details zur Einbindung der sozialen Netzwerke oder Preisszenarien seien noch nicht bekannt, wohl aber das neue Outfit der Administrationsoberfläche, die durch diverse Anpassungen einheitlicher gestaltet wurde und die Pflege des Shopsystems erleichtere.

Shopware 5 Support bis 2024

„In den nächsten fünf Jahren stellt shopware weiterhin Updates inklusive Sicherheit für Shopware 5 zur Verfügung, der Support läuft also nicht sofort aus“, beruhigt Konoppa. Kunden, die momentan Shopware 5 nutzen, müssen also nicht augenblicklich ein Update vornehmen. „shopware hat zum Jahreswechsel 2019/2020 eine produktive Version 6.1. angekündigt. Es bleibt zu prüfen, ob das auch so realisiert wird, eine Entwicklung könnte jedoch prinzipiell schon vorher starten. Der Shopanbieter verspricht zudem, Shopware 5 mindestens bis 2024 weiterzupflegen.“

Die COMPRA GmbH verfügt mit seinem Webteam jetzt schon über viele für Shopware 6 zertifizierte Mitarbeiter, die mit jeder Menge Erfahrung in Shopware schon viele erfolgreiche Projekte umsetzen konnten. Dieses Know-how ist für uns Gold wert. Daher unterstützen wir Sie gerne bei Fragen, kontaktieren Sie uns gern.

Redakteur Tobias Schulz, Autor dieses Beitrags, interessiert Ihre Meinung zu diesem Thema. Er freut sich auf Ihre Rückmeldung unter schulz@compra.de.

September 2019|Allgemein|