Great Plains, Marktführer für Warenwirtschaftssoftware in den USA und mit über 30.000 Mitarbeitern weltweit, fusionierte nach der CeBit 2001 mit Microsoft. Microsoft lud zu diesem Anlass alle Vertriebspartner und Softwareentwickler aus Europa, Osteuropa und Afrika nach Paris ein, um eine neue gemeinsame Strategie abzustimmen. Ihm Vorfeld dieser zukunftsweisenden „Kursbestimmung“ wurde über Kunden- und Partnerbefragungen analysiert, wer die Stützpfeiler des bisherigen Erfolgs waren und im Besonderen sein werden! Die Computer Praxis Frank Wuttke, seit 1994 Source-Code-Partner von Great Plains, jetzt Microsoft Great Plains, hat sich bei der Weiterentwicklung des Programms „APERTUM“ besonders hervorgetan. Durch die Entwicklung der Mehrsprachigkeit, der TeleInfo, einer speziellen INTERSHOP Schnittstelle und der Realisierung unterschiedlichster kundenspezifischer Programmanpassungen eilt dem Gründer Frank Wuttke wegen seiner unkonventionellen und zeitnahen Lösungen mittlerweile der Ruf eines (was er gerne abwiegelt) „Software-Gurus“ voraus. Firmen wie Rossmann Drogeriemärkte und VW sind zufriedene Stamm- und Supportkunden, so dass in dieser Hildesheimer Softwareschmiede von der branchenüblichen Stagnation oder gar Rezession nichts zu spüren ist.

Doch erst seine Hilfs- und Kooperationsbereitschaft seinen Vertriebs- und Softwareentwicklungspartnern gegenüber, das völlige Fehlen von Konkurrenzdenken und Profiliergehabe, führte zu seiner Nominierung auf dem Europaforum in Paris. „Die Verleihung des European Software Solution Development Awards an die Computer Praxis Frank Wuttke“, wie Lorne Borgal (neuer Präsident von Microsoft Great Plains) einleitete, „ist nur der letzte äusserliche Beweis seiner beispiellosen Leistung und das Spiegelbild internationaler Anerkennung!“…