Das erste Windows revolutionierte die IT-Welt

Startseite/News/Allgemein/Das erste Windows revolutionierte die IT-Welt

Am 20. November 1985 veröffentlichte Bill Gates über seine Firma Microsoft die erste Windowsversion überhaupt. In den 1980er Jahren waren Computer sowohl in Büros als auch im privaten Bereich noch lange nicht auf dem Level verbreitet, wie es heutzutage durch die vielzähligen Möglichkeiten realisierbar ist. PC-Systeme kosteten noch ein „Heidengeld“ und waren vor allem für private Haushalte kaum bis gar nicht erschwinglich.

Das Windows 1.0 war allerdings auch noch weit von dem entfernt, was wir im Jahr 2019 als „Betriebssystem“ bezeichnen würden. Eher konnte man das erste Windows als grafische Oberfläche bezeichnen, die nach fünf Jahren Entwicklung das ebenfalls von Microsoft entwickelte MS-DOS „revolutionierte“, das sich nicht gerade durch eine leichte Bedienung auszeichnete. Praktisch gesehen war Windows 1.0 das erste Dashboard aller Zeiten, was Gates ganz unbewusst geschaffen hatte. Für 99 Dollar konnte man dieses „Update“ durchführen.

Tatsächlich war Windows 1.0 jedoch kein Kassenschlager, sondern eher als eine Investition in die Zukunft anzusehen – die Erfahrungen der letzten 30 Jahre zeigen, dass Bill Gates den richtigen Riecher hatte. Das Produktspektrum, in dessen Mittelpunkt immer noch Microsoft Windows steht, hat sich im Verlauf der Zeit immer weiterentwickelt, das Unternehmen nach vorne gebracht und Gates mit geschätzten 90 Milliarden US-Dollar auf dem Sparbuch zum zweitreichsten Menschen der Welt gemacht.

November 2019|Allgemein, News|